Inhalt dieses Artikels

Google und andere große Suchmaschinen optimieren laufend ihre Indizierungs Algorithmen um für die Nutzer eine verbesserte Benutzererfahrung zu bieten.

Mit SEO versucht man die sich ständig weiterentwickelnden Suchmaschinen Algorithmen zu verstehen und seine eigene Webseite so zu optimieren, dass diese weit oben in den Suchergebnissen erscheint um möglichst viel organischen Traffic, also Webseiten Besucher zu bekommen.

Die Bedeutung des organischen Traffics für das Wachstum von Webseiten und Unternehmen ist extrem wichtig. Suchmaschinenoptimierung spielt dabei eine sehr wichtige Rolle.

Mit Millionen von Webseiten im Internet und vielen weiteren, die jeden Tag hinzugefügt werden, wird es immer schwieriger, sich abzuheben.

Als Anfänger kann Deine Reise zum SEO-Meister sehr interessant und frustrierend sein. Suchmaschinenoptimierung ist eine erstaunliche Fähigkeit und einfallsreiches Werkzeug zur Steigerung des organischen Wachstums.

Viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn es darum geht, mit SEO erfolgreich zu werden. Folgende Eigenschaften begünstigen gute Ergebnisse:

Geduld
Engangement
Leidenschaft und Antrieb

Es wird immer wichtig für Unternehmer bleiben, möglichst viele Besucher auf die eigene Webseite zu lenken. SEO ist also ein Thema, was Dich ständig begleiten wird.

Unabhängig von Deinem Antrieb, SEO besser zu verstehen und zu lernen, werden in diesem kurzen Leitfaden die wesentlichen Aspekte des Aufbaus Deiner SEO-Fähigkeiten behandelt.

Organische Suchergebnisse, die auf Seite 1 von Google rangieren, enthalten durchschnittlich 1.890 Wörter

Was ist SEO und wie funktioniert es?

Suchmaschinenoptimierung ist der Prozess der Optimierung Deiner Webseite unter Berücksichtigung bestimmter wichtiger Faktoren, um organischen Traffic zu generieren und nachhaltig zu erhöhen.

Bezahlter Traffic (Google Ads – Suchmaschinenmarketing) ist in vielen Fällen sehr effektiv, kann aber recht teuer sein. Eine Webseite die SEO technisch gut aufgestellt ist und organisch schon viele Besucher liefert schont Dein Marketing Budget.

Viele Fallstudien betonen, wie effektiv und kostengünstig SEO sein kann, insbesondere auf lange Sicht.

Google verwendet über 200 Faktoren in seinem Webseite-Ranking-Algorithmus.

Wie funktioniert SEO?

Wenn ein Benutzer eine Suche durchführt, werden Millionen von Webseiten, die sich auf den Suchbegriff beziehen, gecrawlt und gescannt.

Dieser Vorgang ist schnell und zeigt nur die relevantesten Ergebnisse. Durch die SEO Optimierung werden Deine Artikel oder Webseiten für Suchmaschinen relevanter.

Es geht darum, Deiner Zielgruppe das Auffinden Deiner Webseite im Internet so einfach wie möglich zu machen.

61% der Unternehmer glauben, dass SEO der Schlüssel zum Online-Erfolg ist. Die Vorteile der Suchmaschinenoptimierung sind der Grund, warum SEO als der effektivste Weg zur Steigerung des Traffics und zum Online-Wachstum eingestuft wird.

Warum ist SEO so wichtig?

Bei so vielen Informationen im Internet ist es sehr wichtig, Nutzern nach Möglichkeit die relevantesten Ergebnisse anzuzeigen.

Gutes SEO hilft Deiner Webseite weiter oben in den Ergebnissen zu erscheinen.
Nutzer benutzen Suchmaschinen (z.b. Google, Bing und Yahoo) oftmals mit einer konkreten Handlungsabsicht (z.B. Handwerker suchen, Shopping, etc.).

Wenn Nutzer nach Deiner Dienstleistung suchen und Deine Webseite weit oben in den Suchergebnissen platziert ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr viel Höher, dass Du das Geschäft mit diesem Nutzer machst.

Die Suchmaschinen ermöglichen es Deiner Webseite, neue Nutzer zu erreichen. Wenn Deine Webseite das Ziel ist, sind Suchmaschinen die Straßen, die Menschen dorthin bringen. Mit anderen Worten, sie bieten neuen, gezielten Traffic.

Komponenten von SEO

SEO zu lernen sollte nicht zu technisch sein. Ziel sollte es sein, sich mit den richtigen Kenntnissen der Suchmaschinenfunktionalität auszustatten, um seine eigenen Fähigkeiten zu verbessern.

Um die Funktionalität von SEO besser zu verstehen, werfen wir einen Blick auf seine Komponenten:

Technologie

Bei der Technologie geht es darum, sicherzustellen, dass Suchmaschinen alle Deine Inhalte auf die richtige Weise crawlen und indizieren können. Das Konzept der Technologie umfasst Folgendes:

Mit sauberem HTML-Code, korrekt strukturierten URLs und den richtigen HTTP-Statuscodes für den richtigen Webseite-Typ und den richtigen XML-Sitemaps ist ein Grundstein gelegt den Suchmaschinen einfachen “Zugang” zu Deinen Inhalten zu gewähren.

Wenn Suchmaschinen den gesamten Inhalt Deiner Webseite crawlen können, bedeutet das noch nicht, dass sie wissen, worum es bei Deinen Inhalten geht. Da kommt die Relevanz ins Spiel.

Relevanz

Der Relevanzaspekt von SEO untersucht die verschiedenen Elemente Deiner Inhalte, um sicherzustellen, dass er von Suchmaschinen korrekt interpretiert werden kann. Deine Inhalte “versteht” die Suchmaschine erst, wenn folgende Aspekte optimal umgesetzt sind:

Das Schreiben großartiger SEO-freundlicher Inhalte ist jetzt wichtiger denn je. Der Prozess der Relevanz beinhaltet optimierte Titel-Tags und Überschriften, richtig strukturierten Inhalt, einen ausreichenden aktuellen Fokus auf eine einzelne Seite und die richtigen semantischen Signale.

Autorität

In Bezug auf das Ranking ist die Autorität einer Webseite sehr wichtig. Großartiger Inhalt allein reicht nicht aus, um in den Suchergebnissen einen guten Rang zu erreichen. Wichtige Faktoren der Domain Autorität:

Mit Links von anderen vertrauenswürdigen Webseiten wird Deine Webseite als immer vertrauenswürdiger eingestuft, und Suchmaschinen belohnen das mit besseren Positionen in den Suchergebnissen.

Wichtige SEO Bestandteile

Das Thema SEO ist sehr komplex. Wir möchten Dir folgend einige wichtige Bestandteile näher bringen und das Verständnis des Zusammenspiels zwischen SEO und Suchmaschinen darstellen.

Keywords / Schlüsselworte

Am Anfang stehen eigentlich immer die Keywords. Das sind die Begriffe die für Deine Marke, Deine Branche, Deine Zielgruppe am relevantesten sind.

Die besten Keywords sind die mit der höchsten Relevanz und hohem Traffic Aufkommen –  am besten noch mit niedriger Konkurrenz (letzteres wird immer schwieriger).

Die Auswahl der Schlüsselwörter erfordert viel Recherche. Durch die Auswahl von Keywords, die häufig gesucht werden und zu Deinem Unternehmen passen, hast Du gute Chancen Dein Angebot einer relevanten Zielgruppe zugänglich zu machen.

OnPage- und OffPage Optimierung

Man unterscheidet zwischen On- und OffPage SEO.

OnPage hat mit allem zu tun was auf Deiner eigenen Seite passiert bzw. welche Maßnahmen man dort umsetzt. Also technisch, inhaltlich und strukturell. (Relevante Inhalte, Formatierungen, Navigation, URLs, Meta Texte, Bildbeschreibungen, alternative Texte etc.)

Die OffPage Optimierung hat mit der Reputation, also dem “guten Ruf” Deiner Webseite zu tun und ist der weit aufwändigere Teil bei SEO. Den größten Anteil daran haben die Backlinks. Also Links von anderen Webseiten die auf Deine Webseite verweisen.

SEO relevante Inhalte

Content is King sagt man und das gilt für alle Inhalte auf Deiner Webseite: Blog, Informationsartikel, Kategoriebeschreibungen, Pressemitteilungen, Bilder, Videos etc.

Je mehr Inhalte Du auf Deiner Seite hast, desto relevanter wird Deine Webseite und umso leichter ist es Suchmaschinen zu überzeugen, dass Deine Seite wichtig und relevant ist.

Es gilt ein ausgewogenes Verhältnis von Schlüsselwörtern, umfassenden Informationen und einem verdaulichen Layout zu finden.

Es ist wichtig zu wissen, dass SEO-freundliche Inhalte mit der Länge korrelieren. Längere Posts haben beispielsweise eine bessere Chance, Suchenden dabei zu helfen, Wissen oder Produkte/Dienstleistungen zu finden.
Der Inhalt muss das ausgewählte Thema gründlich behandeln und vor allem unique, also einzigartig sein. Du solltest auf keinen Fall Inhalte von anderen Seiten kopieren, denn Google merkt das und bestraft Deine Seite mit schlechtem Ranking. Man spricht dabei von “Duplicate Content”

Google wird immer schlauer und merkt wenn ein Artikel gut und relevant ist.

Der Rank Brain-Algorithmus von Google analysiert das Nutzerverhalten, um deren Zufriedenheit und Vorlieben durch maschinelles Lernen zu messen.

User Experience (UX)

Suchmaschinen zielen darauf ab, Menschen mit den richtigen Ergebnissen zufrieden zu stellen. Daher spielt User Experience (UX) eine wichtige Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung.

Änderungen an Deiner Webseite sollten immer den Benutzern Vorrang einräumen und sicherstellen, dass Design und Funktionalität im Mittelpunkt stehen. Wichtig ist hier vor allem, dass Du Deine eigen Webseite aus Kundensicht und nicht aus Unternehmenssicht analysiert.

Mobile Optimierung

Die Menschen verbringen jedes Jahr mehr Zeit auf ihren Handys, was bedeutet, dass Deine neue SEO-Strategie die mobile Optimierung nicht ignorieren kann.

Dabei spielen Faktoren wie Ladegeschwindigkeit und UX eine wichtige Rolle. Jede Verzögerung beim Surfen kann eine verpasste Gelegenheit sein, einen neuen Besucher zu gewinnen. Denke über Deine eigenen Suchgewohnheiten nach. Wenn Du unterwegs bist und nach einer Antwort suchst muß es schnell gehen. Wenn Du nicht gleich eine Ergebnis findest, dann bist Du sofort beim nächsten Ergebnis…

Es gibt in 2020 tatsächlich noch einen großen Anteil von Webseiten die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind und entweder auf dem Handy nicht gut aussehen oder z.T. nicht korrekt funktionieren. Das darf eigentlich keinem Unternehmer passieren.

Bleibe auf dem Laufenden

Egal, ob Du Anfänger oder ein erfahrener Profi bist. Es ist wichtig, sich über die neuesten SEO-Updates und deren Bedeutung für Deine Webseite zu informieren.

Ein guter Anfang ist, mehr über alle Rankingfaktoren zu lesen, die Deine Position in den SERPs (Search Engine Result Page -> Scuhergebnisseite) beeinflussen. Von der Relevanz und Verwendung der richtigen Keywords über die Seitengeschwindigkeit bis hin zur Verwendung von Backlinks ist es wichtig zu wissen, wie sich jeder Ranking-Faktor auf Deine Optimierungs Taktik auswirken kann.

Wo soll ich anfangen?

#onpage Ein guter Anfang ist es, sich seine eigene Webseite kritisch anzuschauen. Gerade auch im Vergleich zu Deinem relevanten Wettbewerb. Man sieht sehr schnell ob man mit seiner eigenen Seite noch in der gleichen Liga spielt wie die Konkurrenz.

Auch der Google Check hilft besser zu verstehen, ob man noch im richtigen Fahrwasser schwimmt. Einfach mal die wichtigsten Begriffe Deiner Branche googeln: Alle die vor Dir in den Suchergebnissen auftauchen machen mutmaßlich mehr Umsatz als Du. (Hinweis: nicht Dein Unternehmen googeln, sondern die relevantesten, trafficstarken Begriffe -> so kommen die meisten Nutzer).

Wenn Du bei diesen einfachen Checks nicht optimal abschneidest, ist es vielleicht an der Zeit eine neue Webseite zu erstellen. Das homepage.center kann Dir dabei helfen. Wir erstellen Deine Webseite – professionell, preiswert und schnell. -> Webseiten Pakete

Wenn Du keine neue Seite benötigst, dann solltest Du auf jeden Fall Deine gesamte Webseite nach OnPage Gesichtspunkten optimieren. Wenn Du das technisch nicht kannst, dann konzentriere Dich auf die Inhalte und die Relevanz.